Französische Bulldoggen aus Hoppegarten OT Hönow

eingetragene Züchter des HVD e.V.






Unsere Partner


Nicky Höhne und Deckrüde X-Edward vom Dachsberg: 

Fotos finden Sie in der Galerie

Gesundheitszustand:
KW: 0

HD: negativ

ED: negativ
OCD: ohne Befund

Patella Luxation: negativ

Allergien: nein

Widerrist:  35 cm

Gewicht: 14,7 Kg


Bei Interesse an Deckrüde Eddy wenden Sie sich 

bitte per E-Mail an: 

Edward.vomdachsberg@gmail.com




 

News:

Wurfplanung 2021

Reservierungen nehmen wir erst ab Geburt und nach einem persönlichen Kennenlernen entgegen! 
Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie mich doch an oder schreiben mir eine E-Mail.

Herzlich Willkommen, 

 

Unser Ziel ist es, gesunde und sportliche Familienhunde zu züchten, an denen Bullyliebhaber viel Freude haben werden. 
Wir legen sehr viel wert auf eine einwandfreie Zuchttauglichkeit, einen langen Rücken sowie eine ausgeprägte Nase der Französischen Bulldoggen.
Unter diesen Aspekten haben wir uns auch für den Deckrüden X-Edward vom Dachsberg entschieden. Wir züchten in Sonderfarben. 

Unsere Bullys und wir leben in Hönow. Der tägliche und ausgiebige Spaziergänge über die Felder oder durch die  Wälder sind somit für uns ein MUSS. 
Die optimale Agilität unserer Bullys erzielen wir durch viel Bewegung, Kopftraining und einer ausgewogenen Ernährung durch BARF. 
Nähere Informationen zum Thema Fütterung erhalten Sie in einem weiteren Blog.  


Unsere Welpen sind bei Abgabe 9-10 Wochen alt,

mehrfach entwurmt, gechipt, geimpft und haben selbstverständlich eine Ahnentafel, Papiere sowie einen EU- Heimtierausweis. 

 

Female Blue Love Enie

Alter:  3
Farbe: blue brindle
Gewicht: 12,0 Kg
Widerrist: 31 cm
Zuchttauglichkeit: Ja

Untersuchungen
Keilwirbel: 0
Patella Luxation: negativ
ED: frei
HD: Übergangsform
Herz: ohne Befund
Allergien: keine

Female Blue Love 

Hetti-Lou

Alter:  2
Farbe: red blue fawn
Gewicht: 12,5 Kg
Widerrist: 32 cm
Zuchttauglichkeit: Ja

Untersuchungen
DM: N/N
ED:  frei
KW: 1
HD: Übergangsform
Herz: ohne Befund
Allergien: keine 

Französische Bulldoggen 


Wesen und Charakter

Die Französische Bulldogge ist ein typischer Familienhund. Sie hat ein ausgesprochen fröhliches Wesen und lässt sich nicht schnell aus der Ruhe bringen. Der Rassehund ist mit einem unerschütterlichen Wesen, aber auch mit einer gewissen Dickköpfigkeit ausgestattet. Eine liebevolle und konsequente Erziehung ist bei dieser Hunderasse also notwendig. Da der Hund ein liebevolles und treues Wesen hat, reagiert er auf einen Tadel nicht nachtragend.

Für ihre Größe ist die Französische Bulldogge ein äußerst mutiger, aber kein aggressiver Hund. Ihre Familie verteidigt und beschützt sie, wenn es darauf ankommt. Vor größeren Hunden hat die Französische Bulldogge keine Scheu, deswegen sollte sie schon im frühen Welpenalter auf andere Hunde treffen, um ihre Kräfte einschätzen zu können.

Darüber hinaus ist die Französische Bulldogge ein Hund, der auch gut in Wohnungen gehalten werden kann. Genügend Bewegung und lange Spaziergänge sind trotzdem ein wichtiger Bestandteil einer artgerechten Haltung. Nur bei Hitze sollte man sie nicht überfordern.

Herkunft & Geschichte

Als doggenartige Hunderasse stammt die Französische Bulldogge höchstwahrscheinlich von den Molosserhunden ab, die einst schon von den Römern gehalten wurden. 

Die heutige Französische Bulldogge ist durch verschiedene Kreuzungen entstanden. Der kleine Hund mit dem gedrungenen Körperbau wurde zunächst als Arbeitshund gezüchtet und war in den Quartieren der französischen Unterschicht zu Hause. Dort züchtete man Ende des 19. Jahrhunderts die Französische Bulldogge. Diese wurde aufgrund ihrer positiven Eigenschaften schnell außerhalb der Arbeiterviertel von Paris beliebt. Schon 1880 wurde der erste Verein gegründet und bereits im Jahre 1885 fand sich ein erstes Zuchtbuch zur Rasse der Französischen Bulldogge. Die ersten Rassestandards wurden daraufhin 1898 festgelegt. In diesem Jahr wurde die Französische Bulldogge als Rassehund anerkannt.

Nun sollen diese treuen Begleiter wieder einem anderen optischen Idealbild unter gesundheitlichen Aspekten entsprechen. Das begrüßen wir sehr und achten auf einen langen Rücken sowie längere Nasen in unseren Verpaarungen. Auch eine längere Rute wird zukünftig ein MUSS sein. 



BARF Fütterung 

Blog folgt..